· Aktuelles · Ergebnisse/Tabellen · Mannschaften · Sponsoren · Kontakt ·

Aktuelles



10.Spieltag: Beim Tabellenzweiten nichts zu holen
1.Mannschaft - 03.12.2011

 

Beim HSV Marienberg unterliegen die TSV-Frauen mit 26:19 (12:8).

 

 

10.Spieltag: Vorschau HSV Marienberg
1.Mannschaft - 02.12.2011

 

Süßmilch-Team geht als Favorit ins Match

Kaum hat die mit Spannung erwartete 2. Saison in der MDOL für die 1. Frauenmannschaft des HSV 1956 Marienberg begonnen, steht am kommenden Sonnabend schon wieder das letzte Meisterschaftsspiel 2011 am heimischen Goldkindstein auf dem Programm. Dabei muss die Truppe von Trainer Stefan Süßmilch, die den TSV Niederndodeleben empfängt, wohl mit der undankbaren Favoritenrolle leben. Denn durch den schönen Erfolg gegen Halle-Neustadt II in der Vorwoche sind die HSV-Damen weiterhin Tabellenzweiter (14:4 Pkt.), während der Sachsen-Anhalt-Meister von 2010, der ein Spiel weniger (Zwickau II) absolviert hat, mit mageren 4:12 Zählern nur auf Platz 10 rangiert.
Wenn man diese Konstellation für die Erfolgsaussichten des HSV zu Rate zieht, könnte man einen sicheren Sieg der Marienbergerinnen prognostizieren. Genau darin liegt jedoch die Gefahr, denn der TSV ist keinesfalls ein leicht zu bezwingender Gegner. So hat die knappe 28:31-Heimniederlage vom vergangenen Wochenende gegen den neuen Tabellendritten, HC Salzland, gegen den auch die Marienbergerinnen verloren, deutlich gezeigt, dass die TSV-Damen gegen Spitzenteams mithalten können. Die Saison verläuft für die Gäste jedoch enttäuschend, denn nach zwei Siegen zu Beginn musste der TSV satte sechs Niederlagen in Folge einstecken und steht gehörig unter Zugzwang. Nun soll die Wende her. Von Marienberger Seite wird der TSV als ein spielstarker und robuster Gegner eingeschätzt. Im Vorjahr musste sich der HSV als vermeintlicher Favorit in Niederndodeleben mit 26:30 geschlagen geben. Das allein sollte Warnung genug sein. Auch die Personaldecke der Erzgebirgerinnen, die durch die Verletzung von Franziska Reimann noch dünner geworden ist, erschwert die Aufgabe. Sie fällt leider bis zum Jahresende aus, wobei die genaue Diagnose noch aussteht. Alle Spielerinnen sind daher doppelt gefordert. Auch den HSV-Fans, die als achter Mann wieder unbedingt gebraucht werden, steht folglich Schwerstarbeit bevor.

»Wir wollen trotz der ungünstigen Begleitumstände die beiden Zähler unbedingt auf unser Konto buchen. Wenn unsere Mannschaft erneut so wie gegen Halle spielt und wir diesmal vom Punkt nichts verschenken, sollte uns der 13. Heimerfolg in Serie gelingen. Unsere Keeperinnen und unsere Fans werden der Mannschaft ganz sicher den notwendigen Rückhalt geben, um die Aufgabe zu lösen«, ist sich HSV-Teamleiter Thomas Liebscher sicher.

Den Bergstädterinnen sind vier Teams, die Rang 3 – 6 belegen und jeweils zwei bis vier Punkte Rückstand haben, auf den Fersen (Salzland, Chemnitz, Altenburg, Halle). Magdeburg hat als einziges Team ein ausgeglichenes Punkte-Konto (7./9:9 Pkt.). Punktgleich (je 8:10 Pkt.) führen Ex-Reginalligist Haldensleben (8.) und Calbe (9.) das hintere Tabellendrittel mit vier Punkten Vorsprung zu Niederndodeleben an. Das bisherige Schlusslicht, Gera-Zwötzen (11./2:16 Pkt.), gewann überraschend das Kellerduell gegen Zwickau II und gab die rote Laterne an die BSV-Zweite (12./0:16 Pkt.) ab. Allein das zeigt, wie knapp und spannend es in der Oberliga zugeht und dass jeder Spieltag die Tabelle verändern kann.

 

 

10.Spieltag: Vorschau
1.Mannschaft - 02.12.2011

 

Mit der weitesten Auswärtsreise ins beschauliche Marienberg im Erzgebirge führt es die Oberliga-Frauen des TSV Niederndodeleben am Samstag. Der heimische HSV stellt die TSV-Frauen vor eine große Hürde. Die derzeit zweitplazierten Sächsinnen, die mit zwölf Heimsieben in Folge aufwarten können, möchten ihre Heimserie natürlich fortsetzen. Vielleicht geht jedoch für die TSV-Frauen etwas, um der Heimsieben gerade beim »Dreizehnten« einen Ausrutscher beizubringen. Das dies nicht leicht werden soll, zeigt der Blick in die letzte Saison, in der die TSV-Frauen in Marienberg ein starke Vorstellung zeigte, sich jedoch geschlagen geben mussten.

 

 

9.Spieltag: TSV-Frauen bleibt verdienter Punktgewinn verwehrt
1.Mannschaft - 27.11.2011

 

Dem HC Salzland boten die TSV-Frauen trotz Ausfalls des halben Rückraums 60 Minuten Paroli. Zum Schluss stand bei einem 28:31 (14:15) eine anständige Leistung, aber wieder keine Punkte.

 

 

9.Spieltag: Vorschau HC Salzland
1.Mannschaft - 26.11.2011

 

Wildgänse im Derby in Niederndodeleben zu Gast

Die Wildgänse haben in der Mitteldeutschen Oberliga zu einem Höhenflug angesetzt. Aus den vergangenen sechs Spielen holten sie 10:2 Punkte und verbesserten sich auf Rang fünf. Damit kommt der HC Salzland langsam auch seinem selbst ernannten Ziel, um Platz drei mitzuspielen, näher. Der Rückstand auf den Zweitplatzierten Marienberg beträgt nur noch zwei Zähler.
Um weiter oben mitzuspielen, dürfen sich die Salzländerinnen aber nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern die Konzentration hochhalten. Das trifft auch oder gerade auf das Sachsen-Anhalt-Derby beim TSV Niederndodeleben zu. Denn der TSV blieb bisher hinter den Erwartungen zurück und steht derzeit nur auf dem zehnten Platz. Der Sachsen-Anhalt-Vertreter war mit zwei Siegen gegen Aufsteiger Gera-Zwötzen und den HSV Haldensleben in die Saison gestartet. Doch dann gab es fünf Pleiten in Folge und der Absturz in die untere Tabellenregion.
Niederndodeleben konnte sich drei Wochen auf die Partie gegen die Wildgänse vorbreiten. Das letzte Punktspiel gegen den HC Rödertal, das 19:33 verloren wurde, fand am 6. November statt. Die Partie eine Woche später gegen Zwickau II wurde verlegt.
Trotz der Tabellensituation sieht Trainerin Ilka Bierhals ihr Team auf einem guten Weg. Gegen Rödertal habe man vor allem in der ersten Halbzeit gut mitgehalten. Nun müsse aber gegen Mannschaften auf Augenhöhe gepunktet werden.
Ob der HC Salzland am Sonntag ein Gegner auf Augenhöhe sein wird, muss sich zeigen. Auf jeden Fall werden die Wildgänse nach den jüngsten Erfolgen mit dem nötigen Selbstvertrauen in die Begegnung gehen. Und nicht nur deshalb werden die Salzländerinnen auch mit der Favoritenrolle leben müssen. Doch wer gesehen hat, wie die Schützlinge von Trainer André Hein in den vergangenen Spielen aufgetreten sind, kann durchaus optimistisch auf die Partie am Sonntag blicken. Und die Aussicht auf einen Platz in der Spitzengruppe sollte die Frauen vom HCS zusätzlich motivieren.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung vom 27.11.2011

 

 

9.Spieltag: Vorschau
1.Mannschaft - 25.11.2011

 

Nach zwei spielfreien Wochenenden greifen die Handball-Frauen des TSV Niederndodeleben wieder ins Spielgeschehen der Mitteldeutschen Oberliga ein. In der heimischen Wartberghalle stellt der HC Salzland aus dem gleichnamigen Nachbarkreis vor.
Beide Mannschaften starteten ähnlich der Vorsaison in die Spielzeit. Während die Gäste mit zwei Auftaktniederlagen fast einen Fehlstart hinlegten, konnten fünf der sechs folgenden Begegnungen gewonnen werden. Die TSV-Frauen hingegen ließen nach zwei Auftakterfolgen die Punkte auch gegen gleichwertige Gegner liegen, müssen so allmählich um den Anschluss an das Mittelfeld bangen.
TSV Trainerin Ilka Bierhals sah sich zuletzt im Training einer recht mageren Beteiligung gegenüber. Es waren Ausfälle mehrerer Spielerinnen zu verzeichnen. Die Begegnung gegen den BSV Sachsen-Zwickau musste deshalb sogar abgesagt werden.
Die Vorzeichen sehen folglich nicht allzu rosig aus. Dennoch ist ein Punktgewinn auch gegen den HC Salzland nicht utopisch, hatten die Gäste doch bei ihren letzten drei Erfolgen eine gehörige Portion Glück auf ihrer Seite und gewannen diese Begegnungen denkbar knapp (29:28, 23:22, 22:18).

 

 

Spielverlegung
2.Mannschaft - 24.11.2011

 

Die Landesliga-Begegnung gegen den SV Lok Schönebeck ist auf Antrag des TSV Niederndodeleben verlegt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

 

 

Anzahl der Einträge: 93 - Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |

 


Archiv: 2022/23 | 2021/22 | 2020/21 | 2019/20 | 2018/19 | 2017/18 | 2016/17 | 2015/16 | 2014/15 | 2013/14 | 2012/13 | | 2010/11 |


· Verein · Spielstätte · Impressum · Downloads ·