· Aktuelles · Ergebnisse/Tabellen · Mannschaften · Sponsoren · Schiedsrichter · Kontakt ·

Aktuelles

 


Simba-Cup
Minis - 20.06.2016

 

Beim Simba-Cup des BSV Magdeburg hatten unsere Minis ihren Spass und belegten den siebten Platz. Dabei hatten Sie ihre neuen Trikots an, die von Firma SENDER.DE zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank dafür.


Mit neuen Trikots zum siebten Platz

 

 

Ostdeutsche Meisterschaft
D-Jugend - 19.06.2016

 

 

       

 

Ostdeutsche Meisterschaft
D-Jugend - 19.06.2016

 

 

       

 

Ostdeutsche Meisterschaft
D-Jugend - 19.06.2016

 

TSV-Mädchen schaffen Rang 4 bei der Ostdeutschen Meisterschaft.
In der Finalrunde, in der die Ergebnisse der Vorrunde gegeneinander mitgenommen wurden, mussten sich die TSV-Mädchen dem späteren Meister Schwerin sowie Vize Leipzig geschlagen geben. Mit einem Erfolg gegen den TSV Rudow wurde das Turnier beendet.

Begegnungen:
TSV Niederndodeleben - SV Grün Weiß Schwerin 8:12
TSV Niederndodeleben - HC Leipzig 7:12
TSV Niederndodeleben - TSV Rudow 12:7


Endstand Hauptrunde:
1. SV Grün Weiß Schwerin 10:0 +20
2. HC Leipzig 7:3 +17
3. SV Fortuna 50 Neubrandenburg 5:5 +4
4. TSV Niederndodeleben 4:6 +3
5. TSV Rudow 2:8 -22
6. HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf 2:8 -22



 

 

Ostdeutsche Meisterschaft
D-Jugend - 18.06.2016

 

Die Vorrunde haben die TSV-Mädchen erfolgreich gemeistert. Mit Rang 2 kämpfen die TSV Mädchen am Sonntag um die Plätze 1-6.

Begegnungen:
TSV Niederndodeleben - Berliner TSC 20:9
TSV Niederndodeleben - SC Hoyerswerda 8:8
TSV Niederndodeleben - SV Fortuna 50 Neubrandenburg 14:15
TSV Niederndodeleben - HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf 16:8
TSV Niederndodeleben - TSG Wismar 14:3

Endstand Vorrunde Gruppe A:
1. HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf 8:2 +4
2. TSV Niederndodeleben 7:3 +29
3. SV Fortuna 50 Neubrandenburg 7:3 +11
4. SC Hoyerswerda 4:6 +3
5. Berliner TSC 4:6 -9
6. TSG Wismar 0:10 -38

 

 

Ostdeutsche Meisterschaft
D-Jugend - 18.06.2016

 

Am Samstag und Sonntag wird der Wismar-Junior-Cup 2016 ausgetragen. Das ist die inoffizielle ostdeutsche Meisterschaft der weiblichen D-Jugend. Dazu reisen die besten Mannschaften aus Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Berlin, Sachsen - Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern an. Unsere Mädels haben sich als Landesmeister qualifiziert. In der Vorrunde treffen wir auf den Gastgeber TSG Wismar, HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf (Meister Brandenburg), SV Fortuna 50 Neubrandenburg (Vizemeister Mecklenburg-Vorpommern), SC Hoyerswerda (Vizemeister Sachsen), Berliner TSC (Vizemeister Berlin).
Nach den beiden gut gespielten Turnieren um die Landesmeisterschaft reisen die Mädels aus der Börde mit viel Selbstvertrauen an die Ostsee. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg und eine gute Platzierung.



 

 

Final-Four Landesmeisterschaft
D-Jugend - 06.06.2016

 

Die weibliche Jugend D des TSV holt den Titel des Landesmeisters in die Börde

Am 05.06.15 wurde in Jessen das Finale der Landesmeisterschaft gespielt. Qualifiziert waren die besten vier Vereine aus den Vorrunden Jessener SV 53, der HSV Magdeburg, HT 1861 Halberstadt und der TSV Niederndodeleben. Gespielt wurde Jeder-gegen-Jeden mit jeweils 2 mal 15 Minuten.

Das erste Spiel des Turnieres war die Neuauflage aus der Zwischenrunde, TSV kontra HT 1861 Halberstadt Die Mannschaft aus dem Vorharz wurde dort klar mit 21:5 geschlagen. Die Halberstädterinnen gingen mit 0:1 in Führung, der TSV warf in Folge 10 Tore und man ging mit 11:2 in die Pause. In der zweiten Hälfte wechselte der TSV munter durch und man siegte deutlich mit 18:7.

Die nächste Spielpaarung, HSV Magdeburg kontra Jessen, war ein echter Krimi und endete überraschend unentschieden 17:17. Wenn die beiden Mannschaften um den Titel mitkämpfen wollen, muss ein Sieg gegen Halberstadt her und gegen den TSV.

Im dritten Spiel des Tages siegte der HSV ungefährdet gegen Halberstadt mit 23:13.

In der nächsten Begegnung musste der TSV gegen den Gastgeber aus Jessen antreten. Auch hier geriet man zunächst in Rückstand, kämpfte sich in der fünften Minute auf ein 2:2 heran. Die Abwehrleistung der Dodeleberinnen zwang den Gastgeber mehrmals ins Zeitspiel, nach 12 gespielten Minuten war die Partie beim Stand von 5:5 offen, ein Konter von Lucy Gündel und ein verwandelter Siebenmeter brachte den TSV in Führung, beim Gang in die Kabine zur kurzen Pause stand es 9:6. Die zweite Halbzeit gehörte allein den Mädels aus der Börde, in Raumdeckung spielend, gelang den Jessenerinnen kein Tor! Der TSV siegte verdient mit 15:6. War das der Vorentscheid? Nein, der HSV Magdeburg wartete im letzten Spiel des Turnieres auf uns, 2015 ebenfalls das Spitzenspiel welches 14:14 endete.

Jessen legte in seinem letzten Spiel gegen die Gäste aus Halberstadt ein sattes Torpolster an, man gewann deutlich 35:6, sodass der HSV unter Zugzwang stand.

TSV kontra HSV, diese Spiele haben immer etwas Besonderes, der TSV spielte konzentriert von der ersten Sekunde. Die Abwehr ein Bollwerk, die beiden Torhüter eine Bank, präzise Pässe leiteten mehrere schnelle Konter ein, neun Tore in Folge bei null Gegentreffern! Erst in der elften Minute gelang den Magdeburgerinnen ihr erster Treffer zum 9:1. Die erste Halbzeit endete deutlich mit 12:3. Der HSV, der auf zwei Stammspieler verzichten musste, war bereits zu diesem Zeitpunkt geschlagen. Die Dodeleberinnen behielten auch im zweiten Durchgang die Konzentration und spielten absolut frei auf, alle 14 Spielerinnen wurden eingesetzt. Mit dem Abpfiff beim Stand von 22:7, war klar, Jessen ist auf Grund des besseren Torverhältnisse Vizemeister.

Der strahlende Sieger kommt aus Niederndodeleben: TSV, TSV, … die mitgereisten Eltern und Fans feierten ihre Mannschaft und das Trainergespann frenetisch. Mädels, danke für die tolle Saison, nach der Meisterschaft der Nord-Liga nun auch der Titel des Landesmeisters. Gratulation!

Etwas unklar, warum 3 Mannschaften eine mind. 2h Anreise in den äußersten Süden nach Sachsen-Anhalt machen mussten, hatten sich doch auch die beiden Vereine aus der Nordliga um die Austragung des Finales beworben. Allein der Handballverband weiß warum.

Was geht in Wismar, am 18./19.06.15, wenn dort die (inoffiziellen) Ostdeutschen-Meisterschaften, ausgetragen werden? Im letzten Jahr belegten wir dort den 6. Platz. Wir freuen uns schon jetzt und werden euch auch hierbei unterstützen, auf geht’s!!!

TSV: Yasmin Gawlik, Leonie Schwahn – Rebecca Ludwig (5), Juljana Arbanas (2), Teresa Franke (6), Lena Wörfel (8), Luisa Gebhardt, Hanna Block (5), Leah Simon (2), Josefine Grögor (1), Anna Lehmann (5), Maxine Prokop, Lucy Gündel (16), Charlen Wascher (2).

 

 

Anzahl der Einträge: 185 - Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 |

 


· Verein · Spielstätte · Impressum · Downloads ·