· Aktuelles · Ergebnisse/Tabellen · Mannschaften · Sponsoren · Schiedsrichter · Kontakt ·

Aktuelles

 


Mitteldeutsche Oberliga - 22. Spieltag
1. Mannschaft - 02.05.2015

 

VIZEMEISTER
In einer packenden Schlussphase zehren die TSV-Frauen von ihrem zwischenzeitigen 8-Tore-Vorsprung und gewinnen hauchdünn, aber vollauf verdient mit 29:28 gegen den SV Koweg Görlitz. Dieser Doppelpunktgewinn bedeutet die zweite Vizemeisterschaft der Dodeleberinnen in der Mitteldeutsche Oberliga.


[... Mehr ...]

 

 

Nordliga - 20.Spieltag
E-Jugend - 02.05.2015

 

Im letzten Saisonspiel kommen die TSV-Mädchen beim SV Eiche Biederitz mit 2:48 unter die Räder.

 

 

Mitteldeutsche Oberliga - 22. Spieltag Vorschau
1. Mannschaft - 01.05.2015

 

Zum Saison- Halali laden Oberliga-Handballerinnen des TSV Niederndodeleben am Samstag, Anpfiff in der Wartberghalle Niederndodeleben ist um 17 Uhr. Aufgrund der Tabellensituation ist für Spannung gesorgt. Die TSV-Frauen liefern sich mit dem HV Chemnitz ein Fernduell um den Vizemeistertitel. Beide Mannschaften sind punktgleich, wobei die Dodeleberinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses im direkten Vergleich beider Begegnungen gegeneinander im Vorteil sind. Chemnitz empfängt Schlusslicht Neustadt/Sebnitz und ist klarer Favorit in dieser Begegnung, so dass die TSV-Frauen ebenfalls zwei Punkte einfahren müssen. Diese gilt es gegen den SV Koweg Görlitz zu holen. Die Gäste aus der Ostlausitz belegen vor dem letzten Spieltag den siebten Tabellenplatz, liebäugeln noch mit Platz fünf. In der Hinrunde konnte die TSV-Frauen in Görlitz einen knappen 26:25- Erfolg einfahren. Ähnlich gestalteten sich auch die Begegnungen in den Vorjahren, in den die Dodeleberinnen bis auf ein Unentschieden mehr oder weniger knapp die Oberhand behielen. Im Anschluss an die Begegnung lädt die Abteilung zum gemeinsamen Saisonausklang ein.


 

 

Bezirksliga - 18.Spieltag
2. Mannschaft - 26.04.2015

 

Im letzten Spiel der Saison schlagen die TSV-Frauen den SV Langenweddingen nach einem harten Stück Arbeit mit 27:25 (12:13) und beenden die Saison als Vizemeister. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch.

 

       

 

Landesmeisterschaft Halbfinale
D1-Jugend - 26.04.2015

 

Unsere D1-Mädchen treten heute im Halbfinale zur Landesmeisterschaft in Jessen an. Jeweils die Erst- und Zweitplazierten der vier Spielbezirks treffen aufeinander. In der Staffel der TSV-Mädchen (2. Nord) nehmen der Jessener SV (1. Anhalt), der HC Salzland (1. West) sowie der SV Friesen Frankleben (2. Süd) teil.

Die Spiele unserer Mannschaft:
12:00 Uhr TSV - Jessener SV 22:10 (13:7)
13:25 Uhr TSV - SV Friesen Frankleben 26:10 (16:7)
14:50 Uhr TSV - HC Salzland 26:9

Damit beenden die TSV-Mädchen das Halbfinale als Sieger und stehen im Finale (09./10.05.2015). Herzlichen Glückwunsch.

Hier der Turnierbericht von Stefan Wörfel:
Am 26.04.15 wurde in Jessen die Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft gespielt. Qualifiziert waren der Tabellenerste der Liga Anhalt (Jessener SV 53), der Erste der Liga West (HC Salzland 06), sowie die Zweitplatzierten der Liga Süd (SV Friesen Frankleben) und Nord (TSV Niederndodeleben).
Punkt 12 Uhr erfolgte der Anpfiff des ersten Spieles: TSV – Jessener SV. Aus Sicht der Gastgeber eine Neuauflage des Duells der letzten Saison um den Titel in der E-Jugend, welches der TSV für sich entschied. War da noch eine Rechnung offen? Es begann ein offener Schlagabtausch und bis zum 5:4 in der 6. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzten. Zwei Konter durch Anna-Lena Kudwin und Josephin Merkel brachten die Führung zum 8:4 in der 8. Minute. Hannah Höhnsch parierte mehrmals und so ging es nach 15 Minuten mit 13:7 in die Pause. Die zweite Halbzeit begann aus Sicht des TSV verhalten, der Gegner erzielte 3 Tore in Folge (20.Minute, 14:10). Wieder waren es schnelle Konter und eine starke Abwehrleistung die den TSV wieder in Fahrt brachten und zum 22:10 Endstand führten. Wieder gelang es den Gastgeber in eigener Halle zu schlagen.
Die Paarung im Zweiten Spiel hieß TSV kontra SV Friesen Frankleben. Der TSV begann konzentriert, bot eine starke Abwehrleistung und ging in der 7. Minute durch einen Konter von Rieke Raue mit 7:2 souverän in Führung. Zur Pause stand es 16:7 und nach 30 Minuten 26:10.
Der verlustpunktfreie Tabellenführer West, HC Salzland 06, war der letzte Gegner. Die Staßfurterinnen hatten je ein Spiel gewonnen und verloren, für die Qualifikation musste also ein Sieg gegen den TSV her. Das Spiel begann körperbetont, der TSV fand aber die Gegenmittel und etwas überraschend für das Publikum stand es nach 7 Minuten 0:8. Erst in der 8. Spielminute gelang dem HC Salzland das erste Tor der Partie. Der TSV ließ den Gegner immer wieder gegen eine grüne »Abwehrwand« anrennen und machte im Angriff sein Spiel. Nach 30 Spielminuten war auch der letzte Gegner des Tages mit 9:26 geschlagen.
Die »Experten« auf der Tribüne waren sich einig, der Teamgeist, der Wille und die Kondition unserer Mädels waren an diesem Tag nicht zu brechen.
Am 09.05.15 wartet das Finale auf die Mannschaft, dann heißen die Gegner SV Union Halle-Neustadt, Jessener SV 53 und HSV Magdeburg. Hier hat der TSV noch eine offene Rechnung, unterlag man dem HSV in der Liga doch zweimal denkbar knapp.

TSV: Hannah Hönsch - Rebecca Ludwig (3), Lena Wörfel (2), Anna-Lena Kudwin (14), Lucy Gündel (23), Hannah Reppin (6), Eileen Geue (4), Anna Lehmann (3), Lynn-Marie Görner (3), Frederike Raue (3), Josephin Merkel (8), Julia Kossina, Johanna Felgentreff (4).

 

       

 

Mitteldeutsche Oberliga - 21. Spieltag
1. Mannschaft - 25.04.2015

 

Die TSV-Frauen revanchieren sich beim SC Hoyerswerda und fahren mit einem 36:30 (18:12)- Auswärtserfolg zwei Punkte ein, die den Sprung auf Platz 2 bedeuten.

[... Mehr ...]

 

 

Mitteldeutsche Oberliga - 21. Spieltag Vorschau
1. Mannschaft - 24.04.205

 

TSV Frauen beim Vorletzten Hoyerswerda Favorit

Am Samstag um 15 Uhr sind die Frauen um Trainer Michael Funke in Hoyerswerda gefordert. Das Hinspiel wurde in eigener mit Halle 28:26 verloren.
Die Mannschaft wird alles daran setzen, um die Schmach vom Hinspiel wieder gut zu machen. Auch die Niederlage (27:28) am letzten Sonntag zu Hause gegen den THC II ist ein Grund, sich von seiner besten Seite beim Tabellenvorletzten Hoyerswerda (5:27 Punkte) zu zeigen.
Der Zweite Platz ist bei zwei verbleibenden Spielen in Hoyerswerda (A) und gegen Görlitz (H) weiter aus eigener Kraft machbar. Im direkten Vergleich mit Chemnitz haben die TSV Frauen in die Nase vorn.
Das Hinspiel wurde zu Hause mit 27:25 verloren und das Rückspiel mit 30:25 gewonnen. Chemnitz mit einem Spiel mehr hat derzeit 23:11 Punkte und spielt am 2.5. gegen den Tabellenletzten HC Sachsen. Da wird für den HC Sachsen nichts zu holen sein.
Leicht werden die letzten beiden Spiele nicht. Gegen den THC II erlitt Conny Bergmann einen Wadenbeinbruch. Auf diesem Wege beste Genesungswünsche. Auch für Vanessa Tornow ist diese Saison durch eine Fußverletzung beendet. Anne Hofmeister und Daniela Schottstedt fehlen ebenso in Hoyerswerda.

 

 

Anzahl der Einträge: 121 - Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 |

 


· Verein · Spielstätte · Impressum ·