· Aktuelles · Ergebnisse/Tabellen · Mannschaften · Sponsoren · Kontakt ·

Aktuelles



Zwischenrunde Landesmeisterschaft
D-Jugend - 21.05.2016

 

Im Zwischenrundenturnier zum Final-Four zur Landesmeisterschaft konnten sich die TSV-Mädchen verlustpunktfrei gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Begegnungen:
TSV Niederndodeleben - HT 1861 Halberstadt 21:7 (10:3)
BSG Aktivist Gräfenhainichen - HC Burgenland 7:26 (5:14)
BSG Aktivist Gräfenhainichen - HT 1861 Halberstadt 2:30 (0:16)
HC Burgenland - TSV Niederndodeleben 4:27 (3:15)
HT 1861 Halberstadt - HC Burgenland 16:12 (11:7)
TSV Niederndodeleben - BSG Aktivist Gräfenhainichen 21:5 (11:4)

Endstand:

1. TSV Niederndodeleben - 6 Punkte
2. HT 1861 Halberstadt - 4 Punkte
3. HC Burgenland - 2 Punkte
4. BSG Aktivist Gräfenhainichen - 0 Punkte

Damit haben sich die TSV Mädchen und der HT 1861 Halberstadt für das Final-Four (04./05.06.2016) qualifiziert.

 

       

 

Zwischenrunde Landesmeisterschaft
D-Jugend - 19.05.2016

 





 

 

Aufstiegsspiele
2. Mannschaft - 07.05.2016

 

Die TSV-Frauen holen bei der HG 85 Köthen einen 25:22- Sieg und legen damit vor.

 

 

Aufstiegsspiele
2. Mannschaft - 07.05.2016

 

Für die TSV-Frauen geht es nun in die entscheidene Phase der Saison. Mit der HG 85 Köthen (Anhaltmeister) sowie der SG Weißenfels/Großgrimma (Meister Bezirksliga Süd) werden die zwei Aufstiegsplätze in die Sachsen-Anhalt-Liga im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgespielt.
Die TSV-Frauen treten am 07.05.2016, Anpfiff 16 Uhr, zuerst bei der HG 85 Köthen an.
Wir drücken die Daumen.

 

 

Benefizturnier
04.05.2016

 

Das alljährlich mit der Agro Bördegrün veranstaltete Benefizturnier war wieder ein voller Erfolg.

 

       

 

Petermännchen-Cup Schwerin
D-Jugend - 05.05.2016

 

TSV auf der Zielgeraden der Saison

Im vorletzten Spiel der Nordliga am 23.04.16 gewann man auswärts beim BSV 93 Magdeburg souverän. Das Spiel wird uns noch länger in Erinnerung bleiben, gingen die Dodeleberinnen doch in die Halbzeitpause mit zwei Zeitstrafen. Auf Grund eines Wechselfehlers des Trainer-Trios, welches nach dem Anpfiff 6 Feldspieler auf die Platte schickten, wurde das Spiel nach 10 Sekunden wieder abgepfiffen und die Schiris stellten berechtigt 4 Spielerinnen des TSV vom Feld. Anna Lehmann und Lucy Gündel verteidigten zu zweit den Angriff des BSV und eroberten den Ball. Der Pass ging auf die gerade von der Bank einlaufende Rebecca Ludwig, die diesen zum ersten Tor in der zweiten Halbzeit verwandelte.

Am 27.04.16 zu ungewöhnlicher Zeit, Mittwoch 17:00 Uhr, dann das letzte Heimspiel gegen den Barleber HC, welches der TSV mit einer souverän gespielten zweiten Halbzeit gewann. Damit war das Minimalziel der Saison, die Meisterschaft der Nordliga erreicht.

Unsere Mädels verloren in der gesamten Saison nur ein Spiel, in der Rückrunde gegen den HSV Magdeburg, am Ende verzeichneten beide Teams nur 2 Minuspunkte, der TSV hat aber im direkten Vergleich das bessere Torverhältnis.

Am Sonnabend dem 29.04.16 war die D-Jugend geladen zum Petermännchen-Turnier des SV Grün-Weiß Schwerin. Mit 11 Mädels reiste der TSV am Vortag an, verbrachte gemeinsam einen tollen Abend in der Jugendherberge und lief fröhlich am nächsten Tag zum Turnier auf.

Im ersten Spiel traf der TSV auf den SV Fortuna 50 Neubrandenburg, gespielt wurden 2mal 9 Minuten, zur Halbzeit lag man 1:5 hinten, man fing sich in der Pause, spielte eine grandiose zweite Hälfte, scheiterte 5mal vom 7 Meter Punkt an der später zur Torhüterhin des Turnieres gewählten Nr. 12 im Tor von Neubrandenburg und beendete das Spiel mit 7:7.

Der HSV Falkensee, den die Mannschaft schon aus dem letztem Jahr aus dem Turnier in Wismar kannte, war ein ebenbürtiger Gegner, zur Halbzeit 2:2, endete das Spiel 6:6. Yasmin Gawlik rettete in buchstäblich letzter Sekunde mit einer Glanzparade das Unentschieden.

Grün-Weiß Schwerin II, der jüngere Jahrgang, wurde sicher 10:3 (5:1) besiegt. Gegen die erste Mannschaft des Gastgebers hielten wir sehr gut mit (2:4), die Sensation war greifbar, aber der Kader des TSV war vor diesem Spiel geschrumpft, unsere abwehrstark spielende Anna Lehmann musste leider mit Magenproblemen den Rest des Turnieres auf der Tribüne verbringen, man unterlag am Ende knapp gegen den späteren Zweiten des Turnieres mit 5:7.

Der nächste Gegner, der Gast aus dem hohen Norden, der SV Henstedt-Ulzburg, reiste ohne Wechselspieler an. Der TSV spielte clever gegen einen in Summe körperlich überlegenden Gegner. Mit dem Pfiff zur Halbzeit stand es 3:3. Die Trainer aus Ulzburg hatten unser Spiel gut interpretiert und stellten ihre Abwehrtaktik um. Die Laufwege von Hanna Block wurden exzellent zugestellt, man vergab wieder zwei Siebenmeter, die Kondition ließ nach und die Ideen der Mädels aus der Börde blieben aus. Am Ende verlor man 5:11.

Das letzte Spiel gegen den von einem anderen Stern spielenden HC Leipzig war nur noch Makulatur. Wir wussten, dass man Platz fünf sicher hatte, und den Leipzigerinnen heute nichts mehr entgegen setzen konnte, fiel doch vor dem Spiel auch noch verletzungsbedingt Hanna Block aus. Dass man mit einer guten Taktik auch gegen die übermächtigen Leipziger Tore erzielen kann, zeigten unser Mädels noch gegen Ende des Spiels, die Abwehr wurde geschickt umlaufen, Luisa Gebhardt clever angespielt, stand frei vorm Tor und netzte zum 3:14 ein.

Die dreistündige Rückreise nutzen unsere Mädels allerdings nicht zum Ausruhen, im Gegenteil, sie machte in beiden Kleinbussen richtig Party und kamen völlig erschöpft gegen 22 Uhr wieder zu Hause an.

Unsere Mannschaft zeigte bei diesem Turnier, dass wir durchaus gegen Spitzenmannschaften mithalten können, ein „kleines Schippchen on top“ und ich glaube unsere Mädels gehen ihren Weg auch durch die Zwischenrunde zur Landesmeisterschaft, die wir am 21.05.16 in Niederndodeleben austragen.

Mädels, Danke für den am letzten Sonnabend gezeigten Einsatz. Der Weg nach oben, er wird steiniger und die Luft wird dünner, auf geht’s !!

TSV: Yasmin Gawlik, Leonie Schwahn – Juljana Arbanas (2), Teresa Franke (4), Lena Wörfel (16), Luisa Gebhardt (3), Hanna Block (9), Leah Simon, Josefine Grögor (1), Anna Lehmann, Maxin Prokop (1)
Strafwürfe: TSV: 12 (5). Zeitstrafen: TSV: 4.

Hier einige Impressionen von unseren D-Mädchen beim Petermännchen-Cup in Schwerin.

 

       

 

Bezirksliga - 23.Spieltag
C-Jugend - 04.05.2016

 

Im Nachholespiel beim SV Oebisfelde starten die TSV-Mädchen in der zweiten Halbzeit eine furiose Aufholjagd und unterstreichen mit einem hauchdünnen 26:25 (11:17)- Erfolg beim Tabellennachbarn ihren zweiten Platz.

 

       

 

Anzahl der Einträge: 185 - Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 |

 


Archiv: 2022/23 | 2021/22 | 2020/21 | 2019/20 | 2018/19 | 2017/18 | 2016/17 | | 2014/15 | 2013/14 | 2012/13 | 2011/12 | 2010/11 |


· Verein · Spielstätte · Impressum · Downloads ·